Skip to main content

Wetter und Klima an der Ostsee

Die Ostsee ist mit 413.000 km² das größte Binnenmeer Europas und wird auch Brackwasser-Meer genannt, da sie nur wenig Verbindung zu den anderen Ozeanen hat. Im Süden grenzt sie an Dänemark und Deutschland, im Osten an die baltischen Staaten und der Norden geht in den Bottnischen Meerbusen und das Finnische Meer über, das auch eine russische Küste hat. Der südliche Teil der Ostsee mit der Halbinsel Rügen und dem deutschen Küstenstreifen mit den vorgelagerten Inseln Rügen, Usedom, Fehmarn, Hiddense ist bei Urlaubern sehr beliebt, da die Ostsee sich stärker erwärmt hat als andere Meere und das Klima wesentlich milder ist als anderswo.


Die Klima an der Ostsee

Der Südteil der Ostsee gehört zum gemäßigten Klima und geht nach Osten hin in das Kontinentalklima über. Der nördliche Teil, der bottnische Meerbusen wird vom kalten Klima mit borealen Nadelwäldern beherrscht, die in Finnland bis 200 km nördlich vom Polarkreis in das Land hineinreichen. Der Salzgehalt der Ostsee ist extrem niedrig und als Binnenmeer hat sie keine Verbindung zum Golfstrom. Sie trägt dadurch nicht zum Klimaausgleich bei und vereist im Winter regelmäßig. Nach harten Wintern speichert sie die Kälte, vor allem im finnischen Teil, wo die Stadt Oulu bis zu 6 Monate Eiszeit hat. Nur die Insel Bornholm hat ein besonderes Mikroklima, das sie meistens eisfrei hält.

Klima an der Ostsee

Klima an der Ostsee ©iStockphoto/Evgeny Sergeev

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Ostseereisen liegt zwischen Frühsommer und Herbst. Im Mai werden die Temperaturen mit durchschnittlich 9° angenehmer und bis Ende Oktober liegen sie noch mit 11° bei Durchschnittswerten, die zu Aufenthalt im Freien einladen. Die Sonneneinstrahlung mit 21 Stunden im Juli und August und noch 13 Stunden im Oktober macht den Aufenthalt am Meer oder an den kleineren Binnenseen sehr angenehm, während der Mai als regenarmer Monat für die Radler und Campingurlauber besonders empfehlenswert erscheint.


Für Sommerurlauber ist die Ostsee ein beliebtes Ferienziel und ein Paradies, denn auf Rügen zum Beispiel gibt es reiche Flora und Fauna und die Badekurorte an der deutschen Ostseeküste sind seit Kaiserzeiten berühmt. Fruchtbarer Lößboden aus der Eiszeit kennzeichnet die Landschaft der Kieler Bucht, Lübecker Bucht und Mecklenburg. Im Juli August haben der Hemmelsdorfer See und der Timmendorfer Strand bei Lübeck natürlich Hochkonjunktur. Die Fördenküste erstreckt sich am Baltischen Landrücken entlang und wird in Vorpommern von der Boddenlandschaft abgelöst, kleinen Binnenseen, die sich durch Sandablagerung von der Ostsee abgetrennt haben und nur durch Rinnen verbunden sind. Diese Landschaft ist mit ihrem milden, sanften Klima und dem starken klimatischen Ausgleich durch die Ostsee für Urlauber mit Kindern und Senioren attraktiv. Die Haffküste bei Stettin ist besonders bei Campern und Radausflüglern und Wanderlustigen beliebt, die hier ihren Sommerurlaub verbringen. Familien und Radsportler buchen hier oft im Mai Juni Ferienappartements, wenn die Rapsfelder blühen und einen süßen Duft verbreiten.


Mehr zur besten Reisezeit finden Sie hier.

Klimatische Veränderungen um die Ostsee

Die jährliche Erwärmung der Ostsee beträgt 0,85 Grad und die Lufterwärmung seit 1990 ein Grad pro Jahr. Ein Problem für die Tierwelt ist der Sauerstoffmangel in der Ostsee, so werden 70.000 km² der Ostsee bereits heute aufgrund meteorologischer Messungen eines schwedischen Instituts als lebensfeindliche Gebiete bezeichnet. Phosphor- und Stickstoffeinlagerungen aus der Landwirtschaft führen zu erhöhtem Sauerstoffmangel und so überleben nur anaerobe Bakterien in solchen Meeresgebieten, die Schwefelwasserstoffe bilden. Starkes Algenwachstum ist die Folge. Auch der Krieg hat seine Spuren in der Ostsee in Gestalt von versenkter Phosphormunition hinterlassen, die sich bei 34° bereits entzündet und dann mit 1.300 ° abbrennt und nur mit Sand gelöscht werden kann. Ostseefachleute sind froh, dass wenigstens die Herbst- und Winterstürme noch salzhaltigeres und sauerstoffreicheres Wasser aus der knappen Verbindung zur Nordsee herübertransportieren.

Top Artikel in Informationen