Skip to main content

Sassnitz

Sassnitz ist die zweitgrößte Stadt auf der Ferieninsel Rügen und befindet sich auf der Halbinsel Jasmund, im Nordosten Rügens. Das Stadtgebiet erstreckt sich auf einem Küstenhang, am südlichen Ende der mit Buchenwäldern bewachsenen Stubnitz. Der 10 500 Einwohner zählende Erholungsort ist über die B 96 bequem zu erreichen. Die Bundesstraße durchquert die Insel Rügen und endet in Sassnitz. Regelmäßige Bahn- und Busverbindungen bestehen zwischen Stralsund und Sassnitz.

Fährhafen in Mukran

International von Bedeutung ist der Fährhafen im Ortsteil Mukran. Der östlichste Tiefwasserhafen der Ostsee garantiert kurze Verbindungswege nach Schweden, Finnland, Dänemark oder in das Baltikum. Von der mehr als 100jährigen Tradition der “Königslinie” zwischen Trelleborg und Sassnitz zeugt der Glasbahnhof, welcher heute als Ausstellungs- und Veranstaltungsort genutzt wird.

Das milde Seeklima des Ortes macht Sassnitz ganzjährig für den Tourismus attraktiv. Die meisten Touristen verbucht die Stadt in den Sommermonaten. Die Unterkunftsmöglichkeiten reichen vom eleganten Aparthotel über die Apartmentsiedlung Wohnpark Laucken bis hin zu Apartmenthäusern mit Meerblick, urigen Blockhäusern oder idyllischen Ferienwohnungen am Nationalpark Königsstuhl.


Strandpromenade und längsten Mole Europas

Maritimes Flair lässt der Fischereihafen Sassnitz aufkommen. Von hier verläuft die von Restaurants und Cafés gesäumte Strandpromenade zur östlich gelegenen Kernstadt. An der mit 1 444 Metern längsten Mole Europas stechen Ausflugsschiffe in See und Touristen können sich die frische Ostseebrise um die Nase wehen lassen. Die Geschichte der Fischerei in Sassnitz dokumentiert das Fischerei- und Hafenmuseum. Zu spannenden Besichtigungstouren laden der Fischkutter Havel und das britische Unterseeboot HMS Otus ein.

Sassnitz

Sassnitz ©iStockphoto/eurotravel

Eine 274 Meter lange Hängebrücke verbindet die Sassnitzer Hafenanlagen mit der Innenstadt. Die Altstadt befindet sich in unmittelbarer Nähe des Rathauses, welches Anfang des 20. Jahrhunderts den Sassnitzern als Warmbad diente. In den engen Gassen dominieren restaurierte Villen der Bäderarchitektur das Bild. Als ältestes Gebäude in Sassnitz gilt ein durch seine blau-weiße Fassade beeindruckender Bau in der Karlstraße. Urlaubern werden in den Sommermonaten historische Stadtrundgänge angeboten. Auch Fahrradtouren bieten sich an.

Wassersport am Sassnitzer Strand

Der Sassnitzer Strand nimmt am Fährhafen in Mukran seinen Anfang. Der fünf Kilometer lange steinfreie Badeplatz verfügt über eine ausgezeichnete Wasserqualität und erreicht Breiten von bis zu 50 Metern. Ein vielfältiges Angebot an Wassersportarten erwartet die Gäste. Weitere Garanten für eine aktive Urlaubsgestaltung in Sassnitz sind ein Fitnessclub, ein Bowlingcenter oder ein 9-Loch-Golfplatz mit fantastischem Ostseeblick. In den Wellnesseinrichtungen der Stadt können sich Besucher mit Rüganer Heilkreide verwöhnen lassen.

Tierpark und Kreideküste

Zu den beliebtesten Ausflugszielen in Sassnitz zählt der Tierpark. Im einzigen Zoologischen Garten auf Rügen sind 250 Tiere beheimatet. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Tierwelt Mitteleuropas. Ein Spielplatz, ein Streichelgehege und ein Lehrpfad sorgen für Abwechslung. Exotisch gestaltet sich ein Besuch im seit 2003 in Sassnitz betriebenen Schmetterlingspark, wo hunderte farbenprächtige Schmetterlinge frei fliegend in einer Tropenlandschaft bestaunt werden können. Auch ein Ausflug nach Binz oder Göhren ist lohnenswert.

Sassnitz gilt als beliebtester Ausgangspunkt, die berühmte Kreideküste Rügens zu erkunden. Vorbei an den bizarren Kreideformationen der Wissower Klinken führt ein sieben Kilometer langer Wanderweg zur berühmten Stubbenkammer. Eine Ausstellung macht Urlauber im Nationalparkzentrum Königsstuhl mit Deutschlands kleinstem Nationalpark vertraut. Als Höhepunkt einer Wanderung zu den Kreidefelsen zählt der Blick vom 118 Meter hohen Königsstuhl. Weiter südlich schließt sich die Kleine Stubbenkammer mit ihrem Aussichtspunkt Victoria-Sicht an.

Unweit von Sassnitz befinden sich der an den langen Naturstand der Schaabe angrenzende Ferienort Glowe, sowie das beschauliche Fischerdorf Lohme. Zwischen Glowe und Sagard lohnt Schloss Spyker den Besuch. Der rote Backsteinbau beherbergt ein Hotel und ein Restaurant. Weitere Ausflugsziele in Sagard sind das Kreidemuseum Gummanz, einzige Ausstellung dieser Art in Europa, sowie die Jasmund Therme.

Top Artikel in Orte an der Ostsee