Skip to main content

Kühlungsborn

Kühlungsborn befindet sich im Landkreis Bad Doberan, unmittelbar an der Mecklenburger Bucht. Seit 1996 darf sich der größte Ferienort Mecklenburgs Ostseebad nennen.Das Seebad ist per PKW bequem über die A20 zu erreichen. Ab Rostock Hauptbahnhof verkehren regelmäßig Regionalzüge. Der nächste Flugplatz befindet sich in Rostock-Laage.


Sandstrand

Die “grüne Stadt am Meer” ist ganzjährig für einen erholsamen und abwechslungsreichen Ferienaufenthalt geeignet. In den Sommermonaten gilt der weite Sandstrand als Anlaufpunkt. Im Herbst zeigt sich das waldreiche Kühlungsborn von seiner stimmungsvollsten Seite. Ein Winterurlaub in Kühlungsborn wird zu einem ganz besonderen Erlebnis und das Reizklima der Ostsee bietet ein Plus für die Gesundheit.

Der Strand von Kühlungsborn erstreckt sich auf einer Länge von sechs Kilometern. Besonders Familien mit Kindern schätzen den flach ins Meer abfallenden, an manchen Stellen bis zu 100 Meter breiten Sandstrand. Die Blaue Flagge bescheinigt dem Kühlungsborner Strand eine hervorragende Wasserqualität. Auch FKK-Liebhaber und Hundehalter kommen an speziell ausgewiesenen Strandabschnitten auf ihre Kosten. Blickfang am Meer ist die 1991 neu erbaute Seebrücke. Besucher können sich entlang des 240 Meter langen Steges den Ostseewind um die Nase wehen lassen und zu einer Ausflugsfahrt durch die Mecklenburger Bucht aufbrechen. Weiterhin verfügt Kühlungsborn über die längste Strandpromenade Deutschlands. Die unbebaute Flaniermeile führt vom Baltic-Platz im Westteil des Seebades auf einer Länge von 3,2 Kilometern bis zum neuen Yachthafen in Kühlungsborn-Ost.


Kühlungsborn

Kühlungsborn ©iStockphoto/RicoK69

Johanniskirche

Den sakralen Mittelpunkt des Ortes bildet die im 13. Jahrhundert errichtete Johanniskirche. An Sonntagen können Urlauber den evangelischen Gottesdiensten beiwohnen. Unweit des Bootshafens öffnet die katholische Kirche “Heilige Dreifaltigkeit” ihre Porten. Ein Relikt der jüngeren Vergangenheit ragt am Ostseestrand in den Himmel. Einer der letzten Grenztürme an der Ostseeküste dient als Mahnmal der überwundenen Teilung und bietet Touristen gute Aussichtsmöglichkeiten.


Unterkünfte

In Kühlungsborn lassen sich Unterkunftsmöglichkeiten aller Geschmäcker und Preisklassen finden. Die Palette reicht von der gemütlichen familiengeführten Pension über den urigen Campingpark an der Waldstraße bis hin zur Heuherberge in der nostalgischen Windmühle. Unmittelbar an der Strandpromenade laden schmucke 4-Sterne-Hotels zum Verweilen ein. Alle Vorzüge des modernen Tourismus, gepaart mit dem Charme vergangener Jahrhunderte, bieten die Ferienwohnungen in den Villen der Bäderarchitektur.

Ostseeallee

Die Ostseeallee bietet Touristen, mit ihren Geschäften und Restaurants, ein nobles, maritimes Flair. Einmal jährlich wird zur viel besuchten Einkaufsnacht eingeladen. Gut gefüllt ist der Kühlungsborner Eventkalender. In der Kunsthalle und im Konzertgarten werden vielfältige Veranstaltungen durchgeführt. Das Haus Rolle öffnet kreativen Urlaubern seine Pforten. In netter Atmosphäre können sich Besucher im Filzen, Häkeln oder Seidenmalen versuchen.

Südlich der Innenstadt erstrecken sich die bewaldeten Höhenzüge der Kühlung. Wandern und Radfahren wird im Schatten der Bäume zum Erlebnis. Mutige können die sechs Parcours des Kletterwaldes in Angriff nehmen. An grauen Tagen können Badelustige die Freizeitoase KÜBOMARE besuchen und die ganze Faszination des Meerwassers erleben. In den Wintermonaten verwandelt sich der Konzertgarten in eine riesige Eisbahn.

Molli

Nostalgie pur verspricht eine Fahrt mit der Kleinbahn “Molli”, welche bereits seit 1886 auf ihrer Strecke zwischen Bad Doberan und Heiligendamm Dienst tut. Im Bahnhof Kühlungsborn-West erzählt das Molli-Museum die Geschichte der historischen Eisenbahn. Ausflüge von Kühlungsborn lohnen in das acht Kilometer südliche Heiligendamm. Deutschlands ältestes Seebad beigeistert mit seiner klassizistischen Architektur. Die Kreisstadt Bad Doberan besitzt mit dem Doberaner Münster ein Musterbeispiel norddeutscher Backsteingotik und eine der größten Sehenswürdigkeiten Mecklenburgs.

Top Artikel in Orte an der Ostsee